Schweissfachbetrieb & Qualität

Was bedeutet das für unsere Kunden?

Unserem Schweißfachbetrieb unterstehen geprüfte und diplomierte Schweißfachmänner zudem wird unser Schweißfachpersonal jährlich durch zertifizierte Prüforgane geprüft.

spacer

Werkseigene Produktionskontrollen

Schweißfachbetriebe aller Klassen sind verpflichtet, ein System der werkseigenen Produktionskontrolle einzurichten, zu dokumentieren und aufrecht zu erhalten.

Hierdurch wird sichergestellt, dass die geschweißten Tragwerke oder Bauteile den geforderten Eigenschaften genügen. DIN EN 1090-1 verlangt vom Schweißfachbetrieb ein Zertifikat über die werkseigene Produktionskontrolle und ein Schweißzertifikat, die von anerkannten Stelle nach einer Erstprüfung (Erstüberwachung) ausgestellt werden.

Der Schweißfachbetrieb unterliegt einer regelmäßigen Überwachung der werkseigenen Produktionskontrolle. Überwachungsintervall: maximal 3 Jahre.

Qualitätssicherung

Im Hause TKA wird Qualitätssicherung ganz groß geschrieben und gelebt. Permanente Prüfungen und Verfahrensanweisungen an den einzelnen Produktionsstätten sichern dauerhaft die von unseren Kunden gewünschte Qualität.

Warenausgang und Wareneingang sind Schlüsselstellen in der Qualitätssicherung und werden dort nochmals strengstens überwacht. Darüber hinaus ist unser qualifiziertes Personal durch Arbeitsanweisungen und auszufüllenden Prüfprotokollen stets Aufmerksam.

Als Förderer und Mitglied des Fachverband/Gütegemeinschaft Metallzauntechnik e.V. lassen wir unsere Produkte zusätzlich auf Qualität und Haltbarkeit prüfen.

Korrosionsschutz: Feuerverzinkung nach DIN EN ISO 1461, Sendzimirverzinkung nach DIN EN ISO 10244-2, Pulverbeschichtung nach RAL Farbkarte in Anlehnung an DIN 55633

Alle von uns als feuerverzinkt deklarierten Waren, werden nach DIN EN ISO 1461 feuerverzinkt. Durch dieses Verfahren sind alle metallischen Bauteile gegen Korrosion geschützt. Eine Weißrostbildung lässt sich nicht grundsätzlich vermeiden. Es ist ein pulveriges, wasserlösliches Zinkkorrosionsprodukt aus Zinkhydroxid und Zinkoxid. Dies ist kein Qualitätsmangel und mit Bilden der Zinkpatinaschicht verschwindet dieser Vorgang völlig. Leichte Oberflächenunebenheiten und Zinkablaufstellen sind produktionsbestimmte Merkmale und sind ein Beweis für eine thermische Verzinkung (Quelle: Zinkberatung e.V., Düsseldorf)

Alle von T&K.A GmbH empfohlenen Pfostenprofile und Fundamentabmessungen genügen den allgemeinen statischen Anforderungen. Sie ersetzen jedoch nicht eine von der Bau­aufsicht geforderte objektbezogene Statik. Diese ist in jedem Fall bauseits zu erbringen.

Hinweis zur Statik: Nach DIN 1055-4:2005-3 ist Deutschland in 4 Windzonen unterteilt. Daher ist im Falle einer eingeforderten Statik notwendig, diese Objektbezogen zu erstellen. Bodenverhältnisse und Windlast sind wichtige Faktoren die bei der Bauwerksgeometrie zu beachten sind und nur direkt vor Ort festzustellen sind. Standardstatiken sind somit baurechtlich nicht anwendbar.

Zertifizierung

 

Eintragung in die Handwerksrolle

Der Betrieb ist wie folgt eingetragen:

Metallbauer-Handwerk
eingetragen am 18.09.2013 gemäß §7 Abs. 1 HwO

EXC 2

Die Klasse EXC 2 gilt für alle Tragwerke, die nicht in den Klassen EXC 1 und EXC 3 genannt sind und für die Klasse EXC 4 nicht zutrifft. Sie umfasst Bauteile, die vorwiegend ruhend oder vorwiegend auf Ermüdung beansprucht sind, sowie für Stahlwerkstoffe mit Streckgrenzen < 700 MPa. Zum Download bitte anklicken

 

spacer